2015 NEW YEAR'S WISHES (German)

Geschätzte Geschäftspartner, Freunde und Bekannte

Die Weltwirtschaft schlug sich in diesem Jahr wacker.

Die einflussreichen Zentralbanken sorgten für neue Impulse und drückten die Zinsen weiter nach unten. Die tiefen Zinsen liessen die Aktien- und Immobilienpreise steigen. Staaten, Unternehmen und Private konnten sich günstig finanzieren. Die Zentralbanken sorgen für die Musik. Weltwirtschaft und Politik tanzen dazu. Fraglich bleibt die Nachhaltigkeit dieses Zusammenspiels. Denn unverkennbar zeigen sich Realitäten, die mehr sind als blosse Raritäten:

  • geopolitische Spannungen und Konflikte
  • weiter wachsende Schulden
  • Kriseninterventionen der Zentralbanken als Dauerzustand

Von den geopolitischen Veränderungen lieferten die Konflikte in der Ukraine und im Nahen Osten im ablaufenden Jahr am meisten Schlagzeilen. In beiden Fällen zeichnen sich keine dauerhaften Lösungen ab.

Der weltweite Schuldenberg der Staaten und des privaten Sektors ist auch im Jahr 2014 weiter angewachsen. Eilt der Politik in vielen Ländern nicht bald ein kräftiger Wachstumsschub zu Hilfe, wird sie kundtun müssen, dass der Schaden angerichtet ist und irgendwie verteilt werden muss

Es war in diesem Jahr interessant mit anzusehen, welche Faszination die Chefs der mächtigen Zentralbanken mit neuen Impulsprogrammen auf die Medien auszuüben vermögen. Dabei wäre es an der Politik, den Schulden- und Wachstumsproblemen mit strukturellen Reformen zu Leibe zu rücken. Zentralbanken können mit billigem Geld Schmerzen lindern, aber nicht Krankheiten heilen. Gerade in Europa hätte die Politik schon länger mit einer langfristigen Strategie zur Krisenbewältigung aus dem Schatten der Zentralbank treten müssen. Nachhaltige Reformen ergäben sich aus der Erkenntnis, dass die Eurozone an übermässiger Verschuldung und an mangelnder Wettbewerbsfähigkeit der südlichen Mitgliedsländer leidet - und nicht bloss an einer Vertrauenskrise, die man die Zentralbank mit billigem Geld bekämpfen lassen kann.

Für unser eng mit dem Ausland verflochtenes Land wird es von eminenter Bedeutung sein, ob und wann die Weltwirtschaft zu einem soliden Wachstum zurückfindet. Wir hoffen, dass dies bald der Fall sein wird. Und wir freuen uns, mit Ihnen auch im kommenden Jahr an der Umsetzung nachhaltiger Lösungen arbeiten zu dürfen.

Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit und wünschen Ihnen frohe Festtage sowie einen fröhlichen Jahreswechsel im Kreise Ihrer Familien und Freunden.

back